Musikzimmer auf Rädern an unserer Schule

Tolle Aktion nach den Herbstferien: Vom 21. bis zum 25. Oktober kommt das „Musikmobil“ der Frankfurter Musikschule zu uns an die Schule. Fünf Tage lang können die Kinder die unterschiedlichsten Musikinstrumente für sich entdecken. Das Schulprojekt wird von Frau Ellenberger organisiert und komplett vom Förderverein finanziert.

Musikmobil_Logo2016_rgb_wH

In Frankfurt fährt immer wieder eine große gelbe Schatzkiste durch die Straßen. Ihr Inhalt ist eine umfangreiche Instrumentensammlung: Geige, Bratsche, Violoncello und Kontrabass, Trompete, Horn und Posaune, verschiedene Flöten, Klarinette, Fagott, Saxophon, Gitarre, große und kleine Trommeln und eine kleine Harfe sind an Bord. Seit 2011 tourt der 15 Meter lange Truck durch die Stadt, um Grundschulklassen und Kindergartengruppen an die faszinierende Welt der Instrumente heranzuführen.

Wie hält man einen Kontrabass? Wo zieht man an einer Posaune? Wie bringe ich ein Fagott zum Klingen? Diese und andere Fragen können im Oktober an der Viktoria-Luise-Schule beantwortet werden, wenn das Musikzimmer auf Rädern bei uns zu Gast ist.

Update 17. September: Wir haben weitere Infos zum Einsatz des Musikmobils bekommen. Die Kinder werden die gleiche Stundenanzahl, die auch der reguläre Musikunterricht umfasst, das Mobil besuchen. Das heißt, die Klassen 1 und 2 sowie die Intensiv-Klasse werden jeweils einmal teilnehmen, die Klassen 3 und 4 jeweils zweimal. Für die Klassen 3 und 4 ist es eine Wiederholung und Erweiterung des Musikunterrichts, in dem die Orchesterinstrumente bereits durchgenommen wurden oder noch werden, für die Klassen 1 und 2 eine erste Begegnung mit den Instrumenten. Das Mobil wird von Musikpädagoginnen und -pädagogen betreut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.