Digitaler Vorlesetag

Trotz der aktuellen Pandemie-Situation findet am Freitag (20. November) der traditionelle bundesweite Vorlesetag statt. Gemeinsam haben „Die Zeit“, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung dazu aufgerufen, Kindern vorzulesen. Um den aktuellen Kontaktbeschränkungen Rechnung zu tragen, setzen die Initiatoren in diesem Jahr auf digitale Aktionen rund um das Jahresthema „Europa und die Welt“.

Wir möchten Euch vor allem auf die Seite vorlesetag.de hinweisen, auf der am Freitag ab 9.30 Uhr mit prominentem Aufgebot ein digitales „Vorlesefestival“ stattfindet. Mit dabei sind Cornelia Funke, Thomas Müller, Annette Frier, Muschda Sherzada und Nazan Eckes. Außerdem liest Jella Haase im Rahmen einer interaktiven Vorlesestunde der Realschule Ehingen. Das Videos können auch nach dem Vorlesetag abgerufen werden.

Ebenfalls empfehlenswert: Auf der Seite einfachvorlesen.de werden für Kinder dreier Altersstufen regelmäßig Bücher digital bereitgestellt, die abwechslungsreich und farbenfroh zu gemeinsamen Vorlesestunden einladen. Die Stiftung Lesen bietet dazu auch eine kostenlose App an.

(Vor-)Lesen ist und bleibt immer etwas Besonderes und bietet uns und unseren Kindern gerade in diesem Jahr, das wohl für alle Familien sehr anstrengend und aufwühlend ist, einen wohltuenden Rückzugsort der Fantasie, des Lernens, der Zuwendung und Freude. In diesem Sinne wünschen wir allen viel Spaß!

(Text: Beatrix Barth)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.