Aktiven-Stammtisch im Ong Tao

Wir haben nach langer Zeit mal wieder einen Termin für ein physisches Treffen der Fördervereins-Aktiven vereinbart: Mittwoch, 26. August, um 18.30 Uhr im Restaurant Ong Tao, Am Dammgraben 102, Frankfurt. Dort können wir bei hoffentlich schönem Spätsommerwetter im Vorgarten sitzen und über Projekte für das neue Schuljahr reden. Außerdem werden zwei langjährige aktive Mitglieder verabschiedet. Wer sich mit dem Gedanken trägt, als neues Vereinsmitglied zu uns zu stoßen, ist herzlich willkommen – wir brauchen dringend neue aktive Eltern!

So wie alles im Moment steht natürlich auch dieser Termin unter dem Vorbehalt der Entwicklung des allgemeinen Infektionsgeschehens. Vor den Hintergrund der Covid-Pandemie gestaltet sich auch unsere traditionelle Unterstützung der Erstklässler-Einschulung in diesem Jahr etwas schwieriger. Wir sind dazu aber mit der Schule im Gespräch und werden auf dieser Seite über getroffene Vereinbarungen informieren.

Erst einmal wünschen wir allen schöne und gesunde Sommerferien!

Der lange Weg zur Normalität

Seit dieser Woche können erstmals seit zweieinhalb Monaten alle Kinder wenigstens in begrenztem Umfang wieder die Viktoria-Luise-Schule besuchen. Wir wünschen allen einen guten Neustart!

Doch der Weg zurück zur Normalität wird lang. Nach Auskunft des hessischen Kultusministeriums ist auch im kommenden Jahr kein Regelbetrieb, sondern eine Mischung aus Präsenz- und Digitalunterricht zu erwarten. Schüler, Lehrer und Eltern bleiben also weiter gefordert, die neue Situation zu meistern.

Auch wir als Förderverein müssen uns erst einmal wieder an den Schulbetrieb herantasten. Viele Projekte, die wir traditionell unterstützen, finden wegen der Corona-Krise in diesem Jahr nicht statt, beispielsweise die Bundesjugendspiele. Gemeinsam mit der Schule werden wir überlegen, was wir in dieser Zeit an sinnvollen Fördermaßnahmen auflegen können.

Zu diesem Zweck werden wir heute erstmals wieder als Fördervereins-Vorstand zusammenkommen – allerdings nur virtuell in einer Videoschalte. Sobald es konkrete Informationen zu Planungen gibt, werden wir diese wie gewohnt auf dieser Seite kommunizieren.

Ostereinkäufe? Shoppen Sie über schulengel.de!

Ostern steht vor der Tür, es müssen noch Geschenke besorgt werden? Fast alle Geschäfte haben wegen der Corona-Krise dicht? Da liegt es natürlich nahe, im Internet zu bestellen. Wussten Sie, dass Sie dabei auch den Förderverein der Viktoria-Luise-Schule unterstützen können, ohne selbst auch nur einen Cent mehr zu bezahlen?

Das funktioniert, indem Sie die Plattform schulengel.de aufrufen, die es gemeinnützigen Einrichtungen ermöglicht, kostenlose finanzielle Unterstützung zu erhalten. Man kann sich dort kurz registrieren, aber auch ohne Account loslegen. Wichtig ist, in dem Feld „Ich sammle für“ den „Verein der Freunde und Förderer der Viktoria-Luise-Schule Frankfurt am Main“ auszuwählen (wird beim Eintippen automatisch vorgeschlagen). Dann kann man bei MyToys oder MediaMarkt, bei buecher.de oder Douglas einkaufen – und die Shops zahlen eine Prämie in Höhe von 2 bis 15 Prozent des Nettowarenwerts an schulengel.de, die zum Großteil als Spende an unseren Verein weitergegeben wird.

schulengel

Viele Online-Versandhändler nehmen an diesem System teil (Amazon leider nicht). Aktuell gibt es auch eine Zusammenstellung mit Shops, die ein umfassendes Sortiment zum Osterfest bereithalten. Bisher haben wir mehr als 230 Euro über schulengel.de eingenommen – Geld, das für die Unterstützung unterschiedlichster Aktivitäten unserer Schule eingesetzt wird. Danke fürs Mitmachen!

Kein Aktivenstammtisch

Die Corona-Krise legt den Schulbetrieb in ganz Deutschland lahm. Wir haben uns daher entschieden, den für den 24. März geplanten Aktivenstammtisch des Fördervereins im Welcome Hotel abzusagen. Einen neuen Termin werden wir erst anberaumen, wenn es wieder ausreichende Planungssicherheit gibt.

Wir sind deswegen aber nicht untätig. Der Viktoria-Luise-Schule stehen wir jederzeit zur Seite, wenn dort die Hilfe unseres Vereins benötigt wird. Und auf dieser Webseite werden wir gelegentlich Informationen veröffentlichen, die für Eltern von Schulkindern interessant sind.

Was tun in den „Coronaferien“?

zuletzt aktualisiert am 28. März 2020

Wegen der Corona-Epidemie bleiben mindestens bis zum 17. April – also bis zum Ende der Osterferien – die Schulen in Hessen geschlossen, so auch unsere Viktoria-Luise-Schule. Es gibt lediglich eine Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in besonderen Berufsgruppen – etwa im medizinischen Bereich oder bei der Polizei/Feuerwehr – arbeiten. Alle anderen müssen ihre Kinder selbst zu Hause betreuen. Fortlaufend aktualisierte Informationen finden Sie auf der Webseite der Schule sowie im Internetportal der hessischen Landesregierung.

Die sogenannten Coronaferien sind natürlich nicht mit herkömmlichen Schulferien gleichzusetzen. Die Kinder sollen weiter lernen und üben, beispielsweise werden die Eltern dann per Mail mit Aufgaben von den Lehrern versorgt. Aber machen wir uns nichts vor: In Zeiten, in denen das öffentliche Leben fast vollständig heruntergefahren ist, gibt es sehr viel Zeit, die sinnvoll genutzt sein will. Wir vom Förderverein haben ein kleines Brainstorming gemacht und möchten unsere Tipps gerne an alle weitergeben:

* Die Medienbildungsorganisation „Digitale Helden“ bietet auf ihrer Webseite sechs Tipps, wie Eltern mit ihren Kindern über Corona, beängstigende Nachrichten und Fake News sprechen können. Wer tiefer in das Thema einsteigen will, kann an dem kostenlosen Webinar „Corona und Fake News“ der Digitalen Helden teilnehmen.

* Leider haben auch die Bibliotheken der Frankfurter Stadtbücherei geschlossen. Weiter geöffnet ist allerdings das digitale Angebot des Onleihe-Verbunds Hessen, für das man sich neuerdings auch ohne Stadtbücherei-Ausweis registrieren und kostenlos Sachen ausleihen kann (befristet bis zum Ende der Schließzeit der Bibliotheken).

* Die kostenlose ARD-Audiothek bietet zahlreiche Sendungen für Kinder.

* Der WDR baut wegen der Schulschließungen seine Angebote für Kinder und Jugendliche aus. So läuft „Die Sendung mit der Maus“ seit dem 18. März täglich im WDR-Fernsehen, und mit der Internetplattform „Planet Schule“ bieten WDR und SWR Hintergrundinformationen zu lehrplanrelevanten Themen wie Klimawandel, Mittelalter, Beethoven oder Grundgesetz. Das ZDF hat ein virtuelles Klassenzimmer eröffnet.

* Mit der Lern-App „Anton“ können Schüler der Klassen 1 bis 8 für die Fächer Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Musik lernen. Die Nutzung ist komplett werbe- und kostenfrei, denn die App wird von der Europäischen Union gefördert.

* Die Internetseite Mauswiesel vom Hessischen Bildungsserver bietet viele Lern- und Übungsmöglichkeiten für Grundschüler, unter anderem für das Fach Englisch.

* Der Mildenberger-Verlag bietet während der Corona-Krise kostenlose Downloadmaterialien und Online-Spiele für das Lernen zu Hause an.

* Mathe-Freaks können Aufgaben und Lösungen aus den vergangenen Jahren des Wettbewerbs „Känguru der Mathematik“ im Web abrufen. Der Känguru-Wettbewerb 2020 findet wegen der Schulschließungen nach schulinternen Festlegungen statt – an unserer Schule individuell zu Hause für angemeldete Schüler.

* Zur Leseförderung ist das Portal „Antolin“ der Westermann-Verlagsgruppe zu empfehlen.

* Wer Sport in den eigenen vier Wänden machen möchte: Der Basketballverein Alba Berlin bietet auf Youtube in „Albas Sportstunde“ täglich Bewegung, Fitness und Wissenswertes für Kinder und Jugendliche – mit Clips für drei Altersgruppen.

* Oder einfach mal den Schulranzen checken und entrümpeln. Ist die Federmappe vollständig, sind alle Stifte gespitzt? Irgendwann geht’s in der Schule weiter…

Wir wünschen allen eine gute Zeit. Bleiben Sie gesund!

Galli-Theater spielte „Norma und der Vampir“

Wenn am Faschingsdienstag Vampire in der Viktoria-Luise-Schule auftauchen, ist das erst einmal nichts Ungewöhnliches. Steht aber ein Vampir auf der Bühne, dann muss es sich um ein spezielles Event handeln – bei uns gastierte das Galli-Theater mit dem Stück „Norma und der Vampir“. Die Veranstaltung wurde von Schule und Förderverein gemeinsam finanziert.

Der einfache Handlungsfaden: Das Mädchen Norma schlägt die Warnung der Polizei, dass gerade Vampire unterwegs sind, in den Wind. Sie lässt ihr Fenster auf, als sie sich ins Bett legt. Doch das rächt sich: Ein weiblicher Vampir fliegt in Normas Zimmer und versucht, sie zu beißen. Gerade rechtzeitig wacht sie auf, und es kommt zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen den beiden.

Norma

Foto: Viktoria-Luise-Schule

Am Ende gab es die für Galli typischen Mitmach-Elemente: Norma fordert die Kinder im Publikum zum Tanzen auf, damit der Vampir wieder bessere Laune bekommt. Schweinetanz, Ententanz, Wellentanz – es kommt nicht so drauf an, Hauptsache, es macht Spaß. Die Kinder, die sich als Vampire verkleidet hatten, durften sogar auf die Bühne und den „echten“ Vampir mal berühren.

„Vor allem hat mir gefallen, dass wir ganz viel mitmachen durften und dass man nur mit zwei Schauspielern und fast gar keinem Bühnenbild so ein cooles Stück draus machen kann“, sagte hinterher eine Viertklässlerin. „Auch hat mir gefallen, dass die Schauspieler uns immer wieder zum Lachen gebracht haben.“ Aber: „Nicht so gut fand ich, dass viele Kinder reingerufen haben.“

Galli2

Unsere Pläne für 2020

Ein neues Jahr hat begonnen – und wir vom Förderverein werden uns auch 2020 wieder alle Mühe geben, Einrichtungen und Veranstaltungen der Schule zu unterstützen sowie mit eigenen Projekten das Schulleben zu bereichern. Hier eine kleine Übersicht mit ausgewählten Aktionen:

  • Bei der Projektwoche Ende März/Anfang April werden wir mit einem Stand vertreten sein und auch T-Shirts mit dem Schullogo verkaufen.
  • Wir unterstützen den Schnuppertag für künftige Schüler am 20. April mit Kaffee und Kuchen.
  • Bei den Bundesjugendspielen im Mai bieten wir einen Stand mit Obst und Wasser an.
  • Für den Herbst wollen wir wieder eine Autorenlesung auf die Beine stellen.

Wer Interesse hat, bei uns mitzuarbeiten, kann gerne zu unserem nächsten Aktivenstammtisch am 24. März um 19 Uhr im Welcome Hotel kommen. Wir freuen uns!

Großer Andrang beim Flohmarkt

Der Kinderflohmarkt, der am 23. November in der Viktoria-Luise-Grundschule parallel zum Elternsprechtag stattfand, war ein voller Erfolg. An den mehr als 20 Verkaufsständen, die überwiegend von den Eltern der Grundschüler aufgebaut und gestaltet wurden, warteten tolle Spielzeuge und gut erhaltene Kleidungsstücke auf die Besucher.

Und die kamen in Scharen und griffen gerne zu, denn hier konnte so manch ein Schnäppchen gemacht werden. „Das tollste sind die leuchtenden Kinderaugen“, sagte eine Mutter, die mit ihren zwei Kindern im Alter von drei und sechs Jahren voll bepackt mit Einkäufen den Flohmarkt verließ.

Organisiert wurde der Kinderflohmarkt mit viel Engagement vom Förderverein, dem auch die Einnahmen aus dem Kuchen- und Kaffeeverkauf zugutekommen.

(Text: Tobias Rethage)

Förderverein: Leichter Mitgliederzuwachs

Der Förderverein der Viktoria-Luise-Schule hat im Jahr 2019 einen leichten Mitgliederzuwachs verzeichnet. Wir haben nun 77 Mitglieder, wie Schatzmeister Wolfgang Happe am 20. November bei der Jahreshauptversammlung im Mehrzweckraum der Schule bekanntgab. Zum Vorjahreszeitpunkt waren es 72.

Bei der Gründung des Vereins Anfang 2015 waren es acht Mitglieder, im November 2015 dann 29. Mit Blick auf die etwa 350 Kinder an unserer Schule lässt die aktuelle Mitgliederzahl von 77 aber weiter Luft nach oben. Wer dazu beitragen möchte, dass Sonderveranstaltungen finanziert werden, für die an der Schule kein Budget vorhanden ist, findet hier den Mitgliedsantrag für den Förderverein.

Nach einem Rückblick auf erfolgreiche Fördervereinsprojekte des Jahres – darunter die Autorenlesung, das Musikmobil und der Martinsumzug – mussten auch einige Vorstandsposten turnusmäßig neu vergeben werden. Zum neuen stellvertretenden Vereinsvorsitzenden wählte die Mitgliederversammlung Gunter Starkloff, der bisher als Beisitzer im Vorstand war. Er löst die bisherige Vize-Vorsitzende Elvira Kanichay ab, die sich aus der aktiven Vereinsarbeit zurückzieht.

Als Beisitzer wiedergewählt wurden für eine zweijährige Amtszeit Rosalin Karunanandan und Ina Ridder. Neuer Beisitzer ist Gabor Deri. Die bisherigen Beisitzer Oliver Schaal und Beate Hartner traten nicht wieder an. Allen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern sagen wir einen herzlichen Dank für ihr Engagement!

Die Vereinsvorsitzende Susen Schönsee gratulierte den neuen und wiedergewählten Vorstandsmitgliedern und bedankte sich bei allen Eltern, die Fördervereinsprojekte unterstützt haben. Einen besonderen Dank sprach Susen dem Schulhausverwalter Herrn Hertenstein aus, der uns an vielen Stellen tatkräftig unterstützt.